Phil Noir

Posted on January 1, 2012

Jan 26, 27, Feb 2, 3, 4, 9, 10, 11.  2012
Theater am Sachsenring, Köln.

I honestly cannot remember exactly when I wrote this play. I do remember the original cast was myself, of course, Alain Fairbairn, a brilliant visual clown who trained at the LeCoq School in Paris, and Linda Prystawski, a Canadian actor of spiteful comic charm. Alain fell off the stage at the beginning of the premiere, it was dark, fortunately into the arms of the costume designer. It was a great success.

Poster design: Christina Kabalo

Whenever I get the chance I put in a car scene. Hey, it’s fun. I am playing Lieutenant O’Balham, Pierre Shrady is Phil Dick and Anne Simmering is, of course, The Beautiful Woman. And showing off my godlike acting talent I am in the second photo playing Mr Grossman, who is very fat. I am so good I am playing him without a fat suit.
Here we see The Beautiful Woman attempting to confuse Mr Dick.

And here’s a critique:

Kölnische Rundschau
Fr.20.05.2011 / rrh
Überall nur böse Jungs
PHIL NOIR am Sachsenring
Ein paar Takte aus May Steiners Soundtrack zu „Der Malteser Falke“ beschwören die düster-spannungsgeladene Atmosphäre des ‘Film Noir’ der 40er Jahre. Im Theater am Sachsenring ist das schäbige Büro von Privatdetektiv Phil Dick in schummriges
Bühnenlicht getaucht und erinnert an die Blütezeit der ‘Schwarzen Serie’, in der zynische Schnüffler und selbstbewusste Frauen die ‘Großstadt-Dschungel’-Geschichten von Chandler, Hammett und Cain dominierten.
Phil Dick (Pierre Shrady) der schon zum Frühstück zum Whiskey greift, ist in „Phil Noir“ eine Mischung all dieser rauen Detektive mit dem sentimentalen Kern. Als eine geheimnisvolle Femme fatal (herrlich überdreht: Anne Simmering) bei ihm hereinschneit und er sich vergeblich um professionelle Distanz bemüht, wird er in einen Strudel um Betrug, Mord und den Zerfall menschlicher Beziehungen gezogen, in dem auch noch ein zwielichtiger Cop und andere böse Jungs (alle gespielt von Regisseur und Autor Tony Dunham) mitmischen. Dunham hat diese in englischer Sprache aufgeführte Persiflage mit amüsanten Wortspielereien versehen und lässt seinen großartigen Protagonisten augenzwinkernd mit dem Publikum Zwiesprache führen.
Ein weiterer wunderbarer „englischer Abend“ am Sachsenring.

And another from ELTA, a newsletter for English teachers:

Phi Noir review Summer 2011.pdf

 

 

 

 


One Response

  1. Anne Simmering:

    Excellent.

    03.08.2011 20:15